OFF GRID

Independent Foto
Festival Wien

29. - 31.10.2020
DIE SCHÖNE,
1160 WIEN

Clemens Fantur

Jede Wunde, eine Narbe.

Kein Körper ohne Kratzer, keine Seele ohne Kruste. Jede Wunde eine Narbe. Gezeichnet fürs Leben. Wohin mit all diesen Erfahrungen? Die im Jahr 2019 entstandene Fotoserie „Jede Wunde, eine Narbe.” beschäftigt sich essayistisch mit dem Thema Erwachsenwerden, den dabei erlittenen Verletzungen und was diese mit und aus uns machen.

Clemens Fantur ist Fotograf mit Lebensmittelpunkt in Wien. Seine Arbeiten umfassen Installation, Video, Fotografie sowie Musik und beschäftigen sich mit den Themen Herkunft, Religion sowie die Rolle des Menschen in der Natur und Gesellschaft. Zumeist bilden dokumentarische Beobachtungen den Ausgangspunkt seiner Werke, hinterfragen die gängigen Vorstellungen von Realität und Fiktion und versuchen diese zu erweitern. Clemens Fantur studierte an der Akademie der Bildenden Künste bei Martin Guttmann Kunst und Fotografie und arbeitet seit dem an seinen freien Projekten. Im Jahr 2016 veröffentlichte er seinen ersten Bildband Aurora Cordial beim deutschen Verlagshaus Kerber.

Website

Instagram

Clemens Fantur - O.T. [Jede Wunde, eine Narbe], 2019

Clemens Fantur - O.T. [Jede Wunde, eine Narbe], 2019