OFF GRID

Independent Foto
Festival Wien

29. - 31.10.2020
DIE SCHÖNE,
1160 WIEN

Elodie Grethen

Rebirth of the Sun

Elodie Grethen erforscht Symbole und Mythen der Weiblichkeit im patriarchalen Kontext. Durch diese kunsthistorische Reise die visuell seine Ausdrucksform findet, beabsichtigt Grethen, einen feministischen Atlas zu schaffen. Mit „Rebirth of the Sun” inszeniert die Künstlerin die Himmels- und Sternengöttin Nut aus der ägyptischen Mythologie. Die Sonne verschwindet jede Nacht in ihrem Mund, reist durch ihren Körper und wird jeden Tag neu geboren. Im Totenkult war diese Darstellung von Nut — frontal, mit Beinen gespreizt und beim Gebären der Sonne — in Särgen und Gräbern verbreitet: sie symbolisierte die Vereinigung mit den Verstorbenen und deren Auferstehung. Gleichzeitig gilt diese Arbeit als Auftakt dieser Reihe, die vergessene Frauenbilder ins kollektive Bewusstsein zurückholen soll.

Elodie Grethen, (*1988, FR/AT) studierte Fotografie an der Friedl-Kubelka-Schule Wien. 2017 wurde ihr Buch Tokyo Stories als eines der schönsten Bücher Österreichs 2017 ausgezeichnet. 2020 wurde sie für den C/O Berlin Talent Award nominiert.

Website

Instagram

Elodie Grethen - Rebirth of the Sun, 2020