OFF GRID

Independent Foto
Festival Wien

COPE-Speeddating & Fotowalk mit Niko Havranek

Donnerstag 09.09.2021 12:30 – 16:00

 

Location:

Festivalzentrale (GREEN DOOR artists space & gallery, Kempelengasse 8, 1100 Wien)

Info:

max. 12 Personen, kostenlos

Zu Beginn steht eine Runde Speeddating in Kooperation mit COPE: Das COPE-Speeddating ist kein klassisches Speeddating. Mit Speis und Trank erhalten die Teilnehmer:innen spannende Fragen zu den Themen Identität, Heimat, Kultur und Religion. Jeweils zwei Personen sitzen sich gegenüber – nach 7 Minuten werden die Plätze und somit auch Gesprächspartner:innen gewechselt. Ziel ist es individuelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu entdecken und neu zu definieren. Im Anschluss erzählt Niko Havranek über seine Arbeit und seinen Zugang zur Streetphotography und zeigt eine Auswahl seiner Fotografien. Danach erkunden wir gemeinsam die Straßen der Umgebung und fotografieren. Niko steht dabei gerne für Fragen in Sachen Gestaltung und Technik zur Verfügung. Bringt bitte ein Gerät zum Fotografieren mit, vom Handy bis zur Lochkamera ist alles erlaubt und erwünscht! Zum ausprobieren gibt es für die Teilnehmer:innen auch ein paar Polaroid Kameras. Niko Havranek, 1987 in Wien geboren, ist als freischaffender Fotograf in den Bereichen Portrait, Editorial und Corporate tätig. Er arbeitet für Magazine, Museen und Unternehmen. Seine Ausbildung absolvierte er am Kolleg für Fotografie, daraufhin besuchte er die Meisterklasse für Grafikdesign, ebenfalls an der Graphischen Wien. In diesem Jahr war Niko Havranek auch Teil der Freien Klasse an der Akademie der Bildenden Künste. Die Inhalte seiner freien Arbeit fokussieren sich auf den Menschen und seine direkte Umgebung, seine große Leidenschaft ist die Streetphotography. Niko Havranek ist Teil des Indieprintmagazins „Auslöser“ und fotografiert seit einigen Jahren regelmäßig für das österreichische Hip Hop Magazin „themessage.at“. Der Workshop findet in Kooperation mit COPE bei freiem Eintritt statt.

Website

Website

Instagram

Instagram

Niko Havranek